Herzlich willkommen auf der Seite der ArGe Bayern.

Wir wünschen einen informativen Aufenthalt.






Liebe Sammlerfreunde,
 
ein stiefmütterlich behandeltes Gebiet der bayer. Philatelie ist die
 
Postgebühren-Ablösung im Kgr. Bayern 1872-1916

 
Die Veröffentlichung von Lothar Thieme in der "Neuen Schriftenreihe der Poststempelgilde e.V.", Band 171 
Postgebührenablösung - Pauschalentrichtung der Porto- und Gebührenbeträge der Dienstpost
 
ist mir bekannt. Folgende Ablöse-Verträge sind bekannt:
 
Frei lt. Avers. Nr. 1. - Kgl. Bayer. Staatsbahnen (siehe Abb. 1)
 
Frei It. Avers. Nr. 2. - Kgl. Bayer. Staatsbahnen, Bau-Abtheilung.“ (bisher keine Belege bekannt)
 
Frei laut Aversum Nr. 3 - Gemeindewaisenräte (siehe Anhang)
 
In den letzten Jahren sind mir einige Dienstpost-Belege des Kgl. Bayer. Landgerichts an die Gemeindewaisenräte mit einem besonderen Stempel"Frei laut Aversum Nr. 3" in meine Sammlung geraten, der nicht in der Veröffentlichung von Lothar Thieme Erwähnung fand. Dieser Stempel ist ähnlich des gedruckten Stempels auf der amtlichen Postkarte für die Gemeindewaisenräte und mir auch bekannt. Die in der Veröffentlichung von Lothar Thieme gezeigte Postkarte mit dem handschriftlichen Vermerk "Frei lt. A. 3" ist mir auch bekannt, da die Postkarte Bestandteil meiner Sammlung ist. 
 
Bisher sind mir auch nur zwei Dienstbriefe mit dem in Abb. 2a gezeigten Gummi-Stempel bekannt (siehe Anhang Abb. 2 & 3).
 
 
Meine herzliche Bitte an Sie: Schauen Sie doch in ihrem Sammlungsbestand mal nach, ob ev. solche Dienstpost-Belege mit dem Gummi-Stempel Frei laut Aversum Nr. 3 auch bei Ihnen schlummern.
 
 
Ich würde mich über Reaktionen oder Meldungen dazu sehr freuen.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Albert J. Vogel
 

Grabenstr. 1
97816 Lohr
Tel.: 09352-600 382



Liebe Sammlerfreunde,

SF Franz-Karl Lindner bittet um Mithilfe bei der Erforschung auf dem
postgeschichtlichen Gebiet der Entwicklung und der postalischen Behandlung
von Blindensendungen

Wer was dazu beizutragen hat, melde sich bitte beim SF Franz-Karl Lindner,
Westf.-Friede-Weg 21, 59494 Soest
Mail: lindnerfk@t-online.de
www.lindnerfk.de

...............................................................................................

Ihre Mitarbeit ist gewünscht

Liebe Sammlerfreunde,
 
für eine Veröffentlichung werden Scans von Belegen gesucht, die folgende Anforderungen aufweisen sollen:

Seit 1900 gibt es das Sonderporto "Geschäftspapiere"
 
10 Pfg. bis 250 gr. (bis 1.10.1918)
15 Pfg. bis 250 gr. (bis 1.10.1919)
20 Pfg. bis 250 gr. (bis 5.5.1920)
40 Pfg. bis 250 gr. (ab 6.5.1920)
 
Die Firmenbriefe müssen den Vermerk "Geschäftspapiere" tragen

Ich würde mich freuen, wenn Sie in ihren Sammlungen mal nachschauen würden.
 
Albert Vogel


.................................................................................................


Sie können die Veröffentlichung der ArGe Bayern auch abonnieren und müssen nicht als Mitglied der ArGe beitreten.

Über Ihr Interesse an unserer Arbeit würde ich mich freuen und verbleibe
mit freundlichen Sammlergrüßen


Ihr
Albert J. Vogel

..................................................................................................

Letzte Änderungen:



Beleg des Monats November (20.11.2016)

Vereinsleben (20.11.2016)

Veranstaltungskalender (2.11.2016)

Bavaria Post Heft 34 (2.11.2016)

Bavaria Post Heft 33 (26.12.2015)

Buchbesprechung: Feldpost-Circularien, Correspondenzkarten (26.12.2015)








Braune Schrift ist mit einer Verlinkung versehen!